InnovationCity Management

Innovation Cities - Nachhaltige Modernisierung von Stadtquartieren

Bei einer nachhaltigen Modernisierung von Stadtquartieren profitieren alle Beteiligten von unserem ganzheitlichen Ansatz. Entscheidend ist, dass ein Akteur die Initiative übernimmt und den Entwicklungsprozess einleitet. Ob Kommune oder Stadtwerk, Wohnungswirtschaft oder Quartiersentwickler – wir sind Ihr Ansprechpartner. Mit unseren thematischen Bausteinen im Rahmen unseres umfassenden Projektmanagements bringen wir alle betroffenen Akteure an einen Tisch, machen Synergien nutzbar und schaffen so einen Mehrwert für alle.

Kommunen
Stadtentwicklung und -erneuerung in ihren vielfältigen räumlich-strukturellen und -funktionalen Ausprägungen sind zunehmend Anforderungen und Zielen des Klimaschutzes und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels verpflichtet. Eine schlüssige Planung und Umsetzung von Maßnahmen auf kommunaler Ebene unter Einbeziehung lokaler Akteure bedarf umfassender Kenntnisse und Erfahrungen. Wir haben das Konzept einer „ganzheitlichen und nachhaltigen Modernisierung von Stadtquartieren“, ausgerichtet auf die zentralen inhaltlichen Handlungsfelder Wohnen, Arbeiten, Energie, Mobilität, Stadt und Aktivierung entwickelt. Städte und Gemeinden unterstützen wir wirkungsvoll als kompetenter Partner bei Planung und Umsetzung klimagerechter Stadtumbauaufgaben.

Stadtwerke
Die Stadtwerke und Energieversorger in Deutschland stehen, ausgelöst durch die politisch angestrebte Energiewende, vor großen Herausforderungen. Sinkende Erträge im konventionellen Erzeugungsgeschäft, gleichzeitig steigende Kosten und Investitionen für die Integration von Wind- und PV-Anlagen bis zu neuen Wettbewerbern in den Marktsegmenten. Neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle müssen vor diesem Hintergrund identifiziert, analysiert und umgesetzt werden. Mit unserem Ansatz zur nachhaltigen Modernisierung von Stadtquartieren sowie dem Konzept der „Energiewende von unten“ tragen wir bedarfsgerecht zur Lösung quartiersspezifischer Fragestellungen bei und  unterstützen Stadtwerke und Energieversorger bei der Entwicklung neuer Vertriebs- und Geschäftsmodelle.

Wohnungswirtschaft
Veränderte Rahmenbedingungen bestimmen aktuell sowie mittel- und langfristig die Entwicklung der städtischen Lebensräume: unter anderem die Klimafolgenanpassung, der demographische Wandel und der Einzug neuer Techniken in fast alle Lebensbereiche stellen auch die Wohnungswirtschaft vor neue Herausforderungen. Anpassung der Bestände an veränderte Wohnwünsche, Modernisierungsmaßnahmen im Spannungsfeld von Klimaschutz und vertretbarer Wirtschaftlichkeit, Reduzierung von Fluktuation und Leerstand sowie nachhaltige Bestandssicherung sind einige der zentralen Problemfelder. Die Werthaltigkeit des Wohnungsbestandes wird nicht mehr allein durch die Bausubstanz und Wohnungsausstattung, vielmehr zunehmend auch durch die Umfeldqualität bestimmt. Daher haben wir einen quartiersbezogenen, ganzheitlichen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Ansatz entwickelt. Er umfasst unter anderem Modernisierungs- und innovative Energieversorgungskonzepte, auch auf der Basis dezentraler Erzeugungs- und Verbrauchsmodelle. Dabei werden alle wichtigen Akteure im Quartier bei der Konzeptentwicklung und -umsetzung aktiv mit einbezogen.

Quartiersentwickler
Die Planung und Realisierung neuer Stadtquartiere – z. B. auf ehemals industriell-gewerblich genutzten Standorten in zentralen Siedlungslagen oder an Siedlungsrändern im Übergang zum Freiraum – muss unter Berücksichtigung und Aufwertung bestehender öffentlicher Freiräume sowie benachbarter Stadtquartiere Grundsätzen und Prinzipien einer nachhaltigen Stadtentwicklung folgen. Wir setzen diese Prinzipien in allen Planungen um: Dazu gehören unter anderem ein kontinuierliches und aktives Einbeziehen der relevanten Akteursgruppen, eine verbindliche Festsetzung und anschließende Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz, zu energieeffizienten Siedlungs- und Bauplanungsstrukturen sowie zur Energieeinsparung, die Berücksichtigung neuer Formen der Mobilität wie auch veränderte Ansprüche an Lebensalter gerechtes Wohnen.