Fördermittelberatung jetzt telefonisch: Hauseigentümer können Termine vereinbaren

Das Corona-Virus hat dazu geführt, dass viele Bürger momentan mehr Zeit als gewöhnlich zu Hause verbringen. Im Rahmen der Endspurt-Kampagne sollten Hauseigentümer diese Phase dazu nutzen, jetzt die energetische Modernisierung ihrer Immobilie in Angriff zu nehmen. Anträge auf Fördermittel können noch bis zum 30. Juni 2020 eingereicht werden.

Interessierte Hauseigentümer werden nicht allein gelassen: Die Stadt Bottrop und das Quartiersmanagement der Innovation City Management GmbH (ICM) bieten weiterhin ihre Fördermittel- und Energieberatung an – aufgrund von Corona derzeit ausschließlich telefonisch. In Ausnahmefällen ist ein Termin auch vor Ort möglich, natürlich nur mit gebührendem Abstand.

Im InnovationCity-Fördergebiet werden verschiedene, energetische Maßnahmen gefördert: der Austausch von Heizungsanlagen zum Beispiel, die Dämmung von Fassaden, Dächern und Kellerdecken sowie die Erneuerung von Fenstern und Haustüren. Für diese Maßnahmen gilt der Antragsschluss am 30. Juni 2020.

Für das Haus- und Hofflächenprogramm endet die Förderung erst 2022. Hier besteht die Möglichkeit, eine Förderung von bis zu 50 Prozent für die Investition in eine Fassadengestaltung, Dachbegrünung, Neugestaltung von Vorgärten sowie Entsiegelungsmaßnahmen zu erhalten. Beide Förderungen können auch miteinander kombiniert werden.

Fragen zum Haus- und Hofflächenprogramm beantwortet Christa Ostgathe von der Stadt Bottrop unter 70 33 72 an. Termine für eine telefonische Beratung können auch per E-Mail an christa.ostgathe@bottrop.de ausgemacht werden.

Für Terminvereinbarungen zur kostenlosen und neutralen Energieberatung können sich alle Interessierten an Marcel Badura von der ICM wenden - unter der Nummer 70 50 27 oder per E-Mail an marcel.badura@icm.de.