Twins | Conference Ruhr zu Gast in Bottrop

InnovationCity demonstiert Konferenzteilnehmern wie erfolgreiche Stadtentwicklung aussehen kann

Bottrop, 8. November 2017 – Bis zu 70 Prozent der Treibhausgas-Emissionen werden in Städten verursacht. Um den globalen Temperaturanstieg deutlich unter zwei Grad zu halten, müssen daher Kommunen auf der ganzen Welt die Realisierung von Maßnahmen zur Reduzierung von CO2 vorantreiben. Gleichzeitig müssen sie sich für die negativen Auswirkungen des Klimawandels rüsten. Ansgesichts dieser gemeinsamen Herausforderungen bieten Fachdialoge eine großartige Chance, Wissen auszutauschen und Kompetenz zu entwickeln.

Vom 6. - 8. November 2017 schaffte die internationale TWINS Conference Ruhr - Cities in Climate Change persönliche Begegnungen unter Fachleuten aus den Bereichen Umwelt, Klimaschutz sowie Stadt- und Landschaftsplanung. Dialogorientierte, interaktive Slots für den Wissensaustausch und gemeinsame Erlebnisse auf den Exkursionen zu interessanten Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekten in der Region standen im Fokus der Veranstaltung.

Die Innovation City Management GmbH führte die Konferenzteilnehmer ins Essener Eltingviertel und zum Bottroper GBB-Zukunftshaus - einem Gebäude des sozialen Wohnungsbaus, welches durch den Einsatz modernster Technnologie mehr Energie produziert, als verbraucht wird. Anhand dieser beiden Beispiele konnten sich die internationale Teilnehmergruppe ein Bild davon machen, wie erfolgreicher Stadtumbau aussehen kann.