InnovationCity Ruhr und ELE starten Projekt „100 Wärmepumpen Plus“

• Exklusives Angebot für Hauseigentümer im InnovationCity-Pilotgebiet • Gesamtförderung von über 10.000 Euro möglich

Das eigene Haus selbst mit regenerativer Energie zu versorgen – ein wichtiges Ziel, wenn es um nachhaltige energetische Modernisierungen geht. Deshalb haben die InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop (ICR) und die Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) zusammen mit Technologieherstellern sowie örtlichen Elektrofachbetrieben das Projekt „100 Wärmepumpen Plus“ entwickelt:

Mit dem exklusiven und limitierten Angebots- und Förderpaket für Ein- und Zweifamilienhauseigentümer im InnovationCity-Gebiet kann zu günstigen Konditionen die Realisierung einer hocheffizienten Wärmepumpen- und Photovoltaik-Komplettlösung ermöglicht werden. So produzieren Immobilieneigentümer in Zukunft nicht nur ihre eigene regenerative Wärme, sondern erzeugen auch Sonnenstrom, den sie zum großen Teil selbst – im Haushalt und für Ihre Wärmepumpe – nutzen. Eine Kombination, die sich für die Eigentümer und die Umwelt auszahlt. Insgesamt werden bis zu 100 Wärmepumpen bzw. Wärmepumpen mit Photovoltaikanlage gefördert.

Komponenten im Überblick
Das Paket umfasst als Basismaßnahme eine Luft/Wasser-Wärmepumpe zur regenerativen Wärme- und Warmwassererzeugung, die über ein Contracting-Modell erworben wird. Diese Wärmepumpe kann mit der Errichtung einer Photovoltaikanlage sowie der Installation eines Stromspeichers und der Nutzung eines Energiemanagementsystems kombiniert werden. Damit kann ein Teil der zum Betrieb der Wärmepumpe benötigte Energie selbst erzeugt bzw. die Eigenverbrauchsrate des Solarstroms deutlich erhöht werden. Die Maßnahmen werden von der ELE und den beteiligten Partnern als Komplettlösung angeboten, die die Umsetzung begleiten.

Umfangreiche Förderung
Für die Durchführung der Maßnahmen stellen ELE, die Stadt Bottrop sowie die teilnehmenden Wärmepumpenhersteller umfangreiche Fördergelder bereit, die mit hohen Zuschüssen des Bundes kombiniert werden können. Der Vorteil für die Hauseigentümer: Die Beantragung und Bewilligung der Fördermittel wird stark erleichtert. Denn vom ersten Planungsgespräch bis zur Inbetriebnahme der Anlage unterstützen InnovationCity Ruhr, ELE und die Projektpartner mit umfassender Beratung. So können Projektteilnehmer von einer Gesamtförderung von bis zu 10.730 Euro profitieren. Darüber hinaus nimmt die ELE im Vollservice alle wichtigen Aufgaben zur Wartung der Wärmepumpe wahr. Die genauen Förderbedingungen erfahren Interessenten in kostenlosen Beratungsgesprächen im Zentrum für Information und Beratung (ZIB, Terminvereinbarung über Hotline: 02041/70-5000), in im ZIB ausliegenden Broschüren sowie unter www.icruhr.de und www.ele.de.

Weitere Informationen

Download Projektflyer "100 Wärmepumpen Plus" mit weiteren Informationen und Förderbedingungen