InnovationCity Ruhr mit Deutschem Nachhaltigkeitspreis 2013 ausgezeichnet

• Feierliche Verleihung in Düsseldorf • InnovationCity Ruhr als einziges Projekt im Ruhrgebiet ausgezeichnet • Jury würdigt exemplarischen Ansatz und Kooperation zwischen Akteuren

Bottrop, 22. November 2013 – Die InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop ist am 21. November 2013 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Düsseldorf mit einem Sonderpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2013 ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Bernd Tischler und Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, nahmen den Preis von Laudator Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident a.D. der Landes NRW, entgegen.

In ihrer Begründung würdigte die Jury den exemplarischen Ansatz und Prozess der InnovationCity Ruhr. Besonders auszeichnungswürdig sei die Kooperation zwischen Industrie, Wissenschaft sowie den lokalen Handwerkern, Energieberatern und Architekten, die das Projekt so erfolgreich mache. Das gesamte Setting des Projekts finde international Anerkennung, da bisher weltweit kein Stadtteil dieser Größenordnung im Bestand zur Klimastadt der Zukunft umgebaut und ein solcher Lernort geschaffen worden sei, so die Jury weiter.

Weitere ausgezeichnete Städte sind  Augsburg, Pirmasens, Pfaffenhofen an der Ilm, Mannheim und die Gemeinde Saerbeck. Die InnovationCity Ruhr ist somit der einzige Preisträger aus dem Ruhrgebiet.

„Diese Auszeichnung zeigt uns, dass wir mit dem Projekt InnovationCity Ruhr auf dem richtigen Weg sind und unsere Bemühung national und international Bestätigung findet. Die Nachhaltigkeit der hier geplanten und umgesetzten Maßnahmen steht immer im Vordergrund und spiegelt sich auch im Masterplan für die Stadt Bottrop wider“, so Burkhard Drescher.

Oberbürgermeister Bernd Tischler ordnet ein: „Ich bin stolz, dass wir jetzt mit diesem renommierten Preis geehrt wurden, nachdem wir in 2012 ja schon unter den drei nominieren Großstädten waren. Damit wird das Engagement aller Beteiligten, insbesondere der Bottroperinnen und Bottroper, wiederum gewürdigt. Diese Auszeichnung ist für uns ein Ansporn den begonnenen klimagerechten Stadtumbau hier in Bottrop weiter so erfolgreich fortzusetzen.“

Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und Moderator des Abends betonte die Rolle der Kommunen: „Die Städte sind die größten Arbeitgeber, Grundbesitzer, Versorger, Bildungsträger und Nachfrager von Gütern. Auf sie kommt es ganz entscheidend an, wenn sich Nachhaltigkeit hierzulande weiter durchsetzen soll.“

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung und weiteren Partnern. Er zeichnet Kommunen aus, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben oder in den einzelnen Themenfeldern erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben.