InnovationCity-Projekt in der Grünen Hauptstadt Europas 2017

Mit einem großen Eröffnungsfest hat die Stadt Essen am vergangenen Wochenende das Grüne Hauptstadt-Jahr eingeläutet. 2017 sollen viele spannende Projekte den Weg ebnen zu einer noch sozialeren, klimafreundlicheren und lebenswerteren Stadt mit hoher Lebensqualität. Gleiche Ziele verfolgt der InnovationCity-Ansatz und passend zum Thema Grüne Haupstadt führen wir aktuell ein – neben der Modellstadt Bottrop – herausragendes Projekt in Essen durch. In dem Quartier nahe Universität und Innenstadt streben die Stadt Essen, die Innovation City Management GmbH (ICM) sowie Vonovia gemeinsam mit weiteren Partnern eine ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung an.

In der ersten Phase des Projektes standen insbesondere die nördlichen Wohnkarrees von Vonovia im Fokus. Durch energetische Modernisierungen, die u. a. Dämmung der oberen Geschoss- und Kellerdecken, Einbau neuer Fenster, Umstellung von Nachtspeicherheizungen auf grüne Fernwärme etc. umfassten, wurde der energetische Standard der Häuser deutlich erhöht. Auch die Gestaltung der Freiflächen wurde überarbeitet, wobei die Anwohner ihre Ideen und Wünsche mit einbringen konnten. Denn nicht nur die energetische Optimierung steht im Fokus des Projektes, auch die allgemeine Aufwertung des Quartiers sowie die Steigerung der Lebens- und Wohlfühlqualität der Bewohner. Um eine positive Trendwende zu fördern, wurden zudem gezielt Künstlerateliers im Stadtteil angesiedelt.

Während im Norden seit April 2015 bereits viel umgesetzt wurde, läuten die Stadt Essen, InnovationCity und Vonovia nun auch im südlichen Bereich die Konzeptphase ein. Perspektivisch soll das gesamte Areal, inklusive der Gewerbebereiche und der bestehenden Grünflächen, umfassend optimiert werden.