Große Resonanz: Bundesweites Forum zur Schadstoffreduktion am 12. März in Bottrop

• Praktiker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik präsentieren Lösungen zur Reduktion von Luftschadstoffen • Anmeldungen aus dem gesamten Bundesgebiet • Live-Vorführung zur Funktion von Photoment-Pflastersteinen

Bottrop, 19. Februar 2015 - Das bundesweite Forum zur Schadstoffreduktion in verkehrsbelasteten Innenstädten findet am 12.3.2015 in der Revierstadt Bottrop statt. Ort der Veranstaltung ist der Bottroper Lokschuppen (Gabelsbergerstraße 19). Dank ihres Gewinnes des viel beachteten Wettbewerbes „Innovation­City“ ist Bottrop in der vorteilhaften Situation, auf Grundlage eines umfassenden Masterplans tech­nische und planerische Innovationen u.a. für eine nachhaltige Schadstoffreduktion modellhaft und praxistauglich umsetzen zu können.

Die EU droht mit Strafzahlungen, das Forum bietet Lösungen
Auf der Veranstaltung präsentieren Praktiker aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft neue Pers­pektiven zur Reduzierung von Luftschadstoffen, die gerade in belasteten Innenstadtbereichen von großer Bedeutung sind. Die Anforderungen an Lufreinhaltepläne sind seitens der EU sehr ge­wachsen. Bei Fortgang der aktuell noch sehr häu­figen Grenzwertüberschreitungen gerade im Be­reich Stickstoffdioxid drohen hohe Strafzahlungen pro Tag und Kommune.

Die bundesweite Resonanz ist sehr gut
Entsprechend wird die Bottroper Inititiative sehr begrüßt. Neben Anmeldungen aus nahezu allen Ruhrgebietsstädten nehmen auch Amtsleiter aus Chemnitz, Hannover, Mainz, Koblenz, Karlsruhe und vielen anderen Groß- und Kleinstädten teil.

Neben Fortschritten in der Elektro- und Nahmobi­lität werden auf dem Forum planerische Ansätze und Materialinnovationen vorgestellt. Unter ande­rem wird auch die photokatalytische Wirkung von Photoment® zum Abbau von NOX auf authenti­schem Straßenpflaster in Echtzeit vorgeführt.

LIVE-Vorführung: Ein schlichter Pflasterstein mit Photoment reinigt die Luft
Renommierte Referenten aus den Bereichen Pla­nung und Technik gemeinsam mit Referenten des NRW-Umweltministeriums liefern Vorträge und Diskussionsforen, um beste Beispiele der Schadstoffreduktion zu erarbeiten. Vom Ver­kehrsmanagement über Nahmobilität bis hin zum photokatalytisch aktiven und NOx-reduzierenden Pflasterstein mit Photoment bietet das Forum zahl­reiche Anknüpfungen, um nachhaltig auf die deut­lich restriktiveren Anforderungen der EU bei Über­schreitung von NOx-Grenzwerten zu reagieren.

Außerdem bietet das Forum eine direkte Möglichkeit zum Austausch zwischen kommunalen Entscheidungsträgern und privaten Dienstleistern. Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.schadstoffforum.de. Wegen der hohen Nachfrage und den maxi-mal 180 Teilnehmerplätzen bitten wir Medien-vertreter um eine zeitnahe Anmeldung per direkter Antwortmail mit Ihren Kontaktdaten an anmeldung@schadstoffforum.de.

Pressemitteilung & weitere Informationen zum Download

Quelle: Stadt Bottrop