InnovationCity Ruhr bietet Hotline zur Energieberatung für Unternehmen an

• Energieberater des Partnernetzwerks stehen drei Mal pro Woche für Fragen zur Energieeffizienz in Unternehmen bereit • Beratungsmappe mit weiterführenden Informationen auf www.icruhr.de • Erhebung von Prozess- und Energiedaten für kommende ICR-Projekte durch „Energie-Steckbrief“

Bottrop, 29. Oktober 2014 – Die InnovationCity Ruhr bietet ab sofort montags, mittwochs und freitags eine Hotline zur Energieberatung für Unternehmen an. Bottroper Unternehmensvertreter aus Industrie, Gewerbe und Handel können sich von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr über die Hotline des Zentrums für Information und Beratung (ZIB) unter 02041/70-5000 mit entsprechend qualifizierten Energieberatern des Partnernetzwerks verbinden lassen. Diese beantworten grundsätzliche Fragen zu den Themen Energieeinsparung und -effizienz sowie zu möglichen Fördermöglichkeiten. Des Weiteren können Unternehmen auch direkt Vor-Ort-Termine mit den zuständigen Energieberatern Wolfgang Moellers, Thomas Quast und Thomas Weber vereinbaren.

Über die neue Hotline hinaus bietet die InnovationCity Ruhr hier Informationen und Hinweise über die Notwendigkeit und die Vorteile von Energieeffizienzmaßnahmen sowie die umfangreichen Fördermöglichkeiten für Unternehmen an. Darin werden unter anderem Beispiele genannt mit welchen Maßnahmen sich der Energieverbrauch zum Teil deutlich senken lässt. Zudem finden sich darin auch Auszüge mit exemplarischen Rechnungen aus aktuellen Förderprogrammen sowie weiterführende Links mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Förderprogrammen.

Rüdiger Schumann, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation der Innovation City Management GmbH, betont: „ Mit der Senkung des Energieverbrauchs bzw. der Steigerung der Energieeffizienz können Unternehmen nicht nur die eigenen Kosten senken, sondern auch einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz leisten.“ Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der steigenden Energiepreise. „In vielen Betrieben gibt es enorme Einsparpotenziale, beispielsweise bei der Optimierung von Beleuchtung, Heizung und der Dämmung von Leitungen. Hinzu kommen Potenziale bei der Nutzung von Abwärme aus Produktionsprozessen. Werden diese Potenziale ausgeschöpft, lässt sich auch die Wettbewerbsfähigkeit eines Betriebes erhöhen“, so Schumann.

Zur weiteren Unterstützung der Bottroper Unternehmen hat InnovationCity Ruhr einen „Energie-Steckbrief“ entwickelt, der in den kommenden Wochen elektronisch an die lokalen Firmen verschickt wird. Darin werden neben allgemeinen Informationen zu den Betrieben auch Daten zu Betriebsflächen, Energieverbrauch und eingesetzten Anlagen abgefragt. Auf Basis dieser Daten können den Unternehmen attraktive Angebote zur Energieeinsparung zielgerichtet vermittelt werden.

Zur Seite "Energieberatung für Unternehmen"