Erfolgreicher Auftritt der Innovation City Management GmbH auf der Hannover Messe

• Großes Interesse an Ergebnissen aus der Modellstadt Bottrop • Nationale und internationale Delegationen besuchten Messestand • Name „InnovationCity“ steht exemplarisch für einen gelungenen klimagerechten Stadtumbau

Bottrop/Hannover, 14. April 2014 – Die Innovation City Management GmbH (ICM) hat mit großem Erfolg vom 7. bis 11. April 2014 die Modellstadt Bottrop sowie ganzheitliche Konzepte zur nachhaltigen Modernisierung von Stadtquartieren im Rahmen der „Metropolitan Solutions“ auf der Hannover Messe vorgestellt. Zusammen mit den Wirtschaftspartnern agiplan GmbH, AS&P – Albert Speer & Partner GmbH, Bayer MaterialScience AG, ELWEA GmbH, Evonik Industries AG, Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft, RAG Montan Immobilien GmbH, RWE Effizienz GmbH, RWTH Aachen und Vivawest Wohnen GmbH präsentierte die ICM am Beispiel der InnovationCity Ruhr Projekte, Lösungen und Strategien für eine umfassende Quartiersentwicklung und -aufwertung.

Sowohl nationale als auch internationale Delegationen und Besuchergruppen nutzten die Möglichkeit sich über den Fortschritt und die Ergebnisse aus der InnovationCity Ruhr zu informieren. Dazu zählten beispielsweise NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Vertreter der EU-Kommission und des NRW-Umweltschutzministeriums, Repräsentanten der Städte Bremen, Hamburg, Moskau und Sydney sowie zahlreiche weitere Besucher. Bei Vorträgen des internationalen Städtenetzwerks ICLEI und im Rahmen des Kommunalsymposiums erläuterte Burkhard Drescher, Geschäftsführer ICM, den bisherigen Verlauf sowie Zwischenergebnisse des Projekts.

Als Beispielprojekte wurden auf dem Messestand auch die Zukunftshäuser+ gezeigt. Mit ihnen wird in Bottrop demonstriert, dass es mit dem Einsatz innovativer Technologien bzw. dem innovativen Zusammenspiel bestehender Technologien möglich ist, in Bestandsgebäuden mehr Energie zu produzieren, als benötigt wird. So konnten Besucher unter anderem an Hand eines Modells des RWE Zukunftshauses die dort eingesetzten Technologien begutachten. Darüber hinaus wurden u.a. exemplarisch die Projekte „100 KWK in Bottrop“, „Dual Demand Side Management“ sowie das Projekt „Vom Klärwerk zum Hybrid-Kraftwerk“ der Emschergenossenschaft vorgestellt.

Neben der Modellstadt Bottrop stand auch das Consulting-Angebot „InnovationCity Management“ im Fokus der Messepräsenz. Zusammen mit dem Kompetenzteam, bestehend aus der agiplan GmbH, AS&P – Albert Speer & Partner GmbH, Bayer MaterialScience AG, Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft und RAG Montan Immobilien GmbH informierte die ICM Vertreter von Kommunen, Wohnungsgesellschaften, Stadtwerken und Quartiersentwicklern über Konzepte zur nachhaltigen und ganzheitlichen Modernisierung von Stadtquartieren.

Rüdiger Schumann, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation der ICM: „Die Resonanz auf unsere Messepräsenz hat unsere Erwartungen noch einmal übertroffen. Der Name ‚InnovationCity‘ steht ist inzwischen in Deutschland und darüber hinaus für ein erfolgreiches Konzept zu einem klimagerechten und nachhaltigen Stadtumbau. Die konkreten und tiefgehenden Nachfragen zur Modellstadt Bottrop haben zudem gezeigt, dass sich viele Interessenten bereits detailliert mit dem Thema InnovationCity Ruhr auseinandergesetzt haben und es ein großes Interesse an den hier gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen gibt.“

Weitere Informationen

• Bilder der Messe im Flickr-Album
• Vortrag im Rahmen der ICLEI Global Town Hall