Masterplan „Klimagerechter Stadtumbau“ der InnovationCity Ruhr vorgestellt

• Prof. Albert Speer und beteiligte Planungsbüros erläuterten das „Drehbuch“ für die Modellstadt Bottrop • Das auf den Masterplan aufbauende Innovationshandbuch ist eine auf alle Städte übertragbare Blaupause für die Modernisierung von Quartieren • Einbringung des Masterplans in städtische Ausschüsse und Bezirksvertretungen in den kommenden Wochen

Bottrop, 13. Februar 2014 – Zusammen mit der Innovation City Management GmbH und der Stadt Bottrop haben heute die beauftragten Planungsbüros den Masterplan “Klimagerechter Stadtumbau” für die InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop vorgestellt und ihn symbolisch an Oberbürgermeister Bernd Tischler überreicht. Der Plan konkretisiert nicht nur den Weg zur Halbierung der CO2-Emissionen und zur Steigerung der Lebensqualität im Pilotgebiet, sondern legt mit einem darauf aufbauenden Innovationshandbuch auch den Grundstein für die Modernisierung von Stadtquartieren über Bottrop hinaus.

Prof. Albert Speer, Gründer des leitenden Planungsbüros AS&P – Albert Speer und Partner GmbH (Frankfurt), erläuterte zusammen mit Vertretern der beteiligten Büros Drecker (Bottrop), conlab GmbH (Düsseldorf) und Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft (Essen) die Struktur und Hintergründe des Planwerks und stellte ausgewählte Projekte und Entwicklungspotenziale vor.

Fahrplan der InnovationCity Ruhr
Der Masterplan „Klimagerechter Stadtumbau“, bestehend aus einem Potenzialatlas, einem Projektatlas und einem Umsetzungskonzept, umfasst auf rund 1.300 Seiten ein breites inhaltliches Spektrum. Er bindet die bisher 125 initiierten Projekte in einen Gesamtrahmen mit insgesamt 370 Projekten ein und umfasst neben dem energetischen Umbau von Wohnquartieren und Gewerbegebieten auch die dezentrale Erzeugung, Speicherung und Verteilung erneuerbarer Energien – die Basis für die „Energiewende von unten“. Darüber hinaus werden auch Maßnahmen für eine umweltfreundliche Mobilität und zur Anpassung des Stadtraums an den Klimawandel berücksichtigt. Der Masterplan bildet die Grundlage für eine erfolgreiche klimagerechte, lebenswerte und wirtschaftliche Stadtentwicklung in der Modellstadt Bottrop und somit das „Drehbuch“ für die Zukunft der InnovationCity Ruhr.

Umfangreiche Analyse und Bürgerbeteiligung
In dem 18 monatigen Masterplanprozess wurde zunächst eine umfassende und detaillierte Analyse der sozialen, baulichen und energietechnischen Strukturen des Planungsraums vorgenommen. Zudem konnten Bottroper Bürgerinnen und Bürger über „Aktivierungspostkarten“, ein Online-Formular und bei sechs Bürger- und Planungswerkstätten ihre Ideen und Visionen für die Zukunft der Stadt einbringen. Mit diesen Beteiligungsmöglichkeiten konnten über 300 Vorschläge gesammelt werden, die in den Planungsprozess eingeflossen sind. Auf diese Weise wurde ein genauer Kenntnisstand über die Menschen im Stadtraum, ihre energiebezogenen Bedürfnisse und ihre Handlungsspielräume gewonnen. Auf Grundlage dieser genauen Kenntnisse war es möglich, individuelle Maßnahmenpakete und Projektideen zur Optimierung der Gebäude, der Energieversorgung und des Nutzerverhaltens zu entwickeln. All diese Vorschläge nehmen Bezug auf die konkreten Rahmenbedingungen vor Ort und die Möglichkeiten der dort lebenden Menschen und arbeitenden Betriebe.

Aktivierungsstrategien
Neben zahlreichen Maßnahmenpaketen und Projektideen enthält der Masterplan ein Umsetzungskonzept mit zielgruppenorientierten Aktivierungsstrategien. Zentraler Bestandteil dieser Strategien ist die Einrichtung eines Quartiersmanagements, das offensiv und individuell auf die unterschiedlichen Akteure im Quartier zugeht und Sie vom individuellen Nutzen der Maßnahmen überzeugt. So können die Menschen in ihrem eigenen Interesse zu „Machern“ und Klimaschützern werden.

Blaupause für Modernisierung von Stadtquartieren
Die in dem Plan zusammengefassten Methoden und Ergebnisse werden in einem Innovationshandbuch aufbereitet. Dieses dient als Blaupause für einen klimagerechten Umbau von Stadtquartieren und gewährleistet somit die Übertragbarkeit der in Bottrop gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse auf andere Städte.

Die Innovation City Management GmbH bietet gemeinsam mit den Partnern AS&P – Albert Speer & Partner GmbH, Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft, agiplan, RAG Montan Immobilien und Bayer MaterialScience das Management von derartigen Modernisierungsprojekten unter der Marke „InnovationCity“ an. Zu den besonderen Bausteinen dieses Konzepts zählen u.a. Projektmanagement aus einer Hand, Bildung von Netzwerken aus Industrie und Handwerk, Energiekonzepte, Energieberatung sowie ganzheitliches Quartiers- und Immobilienmanagement.

Politischer Zeitrahmen
Der Masterplan „Klimagerechter Stadtumbau“ wird am 18. Februar 2014 in den Rat der Stadt Bottrop eingebracht und zeitgleich veröffentlicht. Er soll im März und April 2014 in den Ausschüssen und Bezirksvertretungen beraten und am 8. April 2014 dem Rat der Stadt  zum Beschluss vorgelegt werden.

Download
Hier können Sie den Masterplan herunterladen:

Band A - Potenzialatlas
Band B - Projektatlas