InnovationCity Ruhr als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ geehrt

• InnovationCity Ruhr aus insgesamt 1000 Bewerben ausgewählt • Öffentliche Preisübergabe im Zentrum für Information und Beratung

Bottrop, 9. Dezember 2013 – Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 ist das Projekt „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ heute als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden. Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Projekt in der Kategorie Umwelt eine Antwort auf die Frage, wie die Energiewende in den Kommunen gelingen kann.

In Bottrop, mitten im Herzen des Ruhrgebiets, haben sich Stadt, Wirtschaft, Wissenschaft und Bürger ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Ein typisches Stück Ruhrgebiet wird zum Musterquartier für Klimaschutz und Energieeffizienz. Ziel ist ein klimagerechter Umbau von bestehenden Stadtquartieren unter Einbeziehung der Zukunftssicherung als Industriestandort. Dazu sollen die CO2-Emissionen um 50 Prozent gesenkt und die Lebensqualität gesteigert werden. Damit Bottrop zum Vorzeigemodell für eine gelungene „Energiewende von unten“ in den Städten von morgen wird, werden die über 125 Einzelprojekte im Rahmen eines Masterplans zusammengefasst. Ein daraus abgeleitetes Innovationshandbuch gewährleistet die Übertragbarkeit der gewonnenen Ergebnisse auf andere Städte.

Sven Jezoreck, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden, überreichte Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, und Klaus Strehl, erster Bürgermeister der Stadt Bottrop, die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort 2013/14“ und betonte: „InnovationCity Ruhr ist ein Aushängeschild für innovative, nachhaltige und übergreifende Stadtgestaltung. Hier ist ein ganzes Revier angetreten, gemeinsam und geschlossen die Zukunft zu gestalten.“

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. „Ideen und Innovationen sind unsere wichtigsten Rohstoffe. Sie bringen unser Land voran, sie wollen wir sichtbar machen“, begründete Sven Jezoreck das langjährige Engagement der Deutschen Bank im Wettbewerb. Aus rund 1.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern gemeinsam mit einem vierköpfigen Fachbeirat die insgesamt 100 Preisträger aus.