Teilnehmer für Projekt zu energiesparendem Nutzerverhalten gesucht

• Fortführung des Projekts „SusLabNWE“ der Hochschule Ruhr West • Untersuchung kostengünstiger Maßnahmen zur Energieeinsparung • Über 80 Teilnehmer in der Winterperiode 2012/2013

Bottrop, 8. November 2013 – Die InnovationCity Ruhr und die Hochschule Ruhr West (HRW) suchen für eine Untersuchung zu energiesparendem Nutzerverhalten in Wohngebäuden erneut Teilnehmer. Im Rahmen des Projekts „SusLabNWE“ wurde in der vergangenen Winterperiode bereits eine Voruntersuchung in Bottrop durchgeführt, bei der in über 80 Haushalten Daten zum Raumklima gesammelt und ausgewertet wurden. Dabei zeigte sich, dass das Heiz- und Lüftungsverhalten der Bewohner einen maßgeblichen Einfluss auf den Energieverbrauch hat. Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent können so nach ersten Einschätzungen erreicht werden.

In der Fortführung des Projekts soll nun unter der Leitung von Prof. Dr. Viktor Grinewitschus von der HRW geprüft werden, wie die Energieeffizienz bereits mit kleinen, kostengünstigen Maßnahmen reduziert werden kann. Dazu sollen u.a. RWE SmartHome-Systeme oder thermisch wirksame Wandbeschichtungen der Firma Erfurt getestet werden. Diese bis zu vier Millimeter dicken „Dämm-Tapeten“ können auch in Mietwohnungen und -häusern zum Einsatz kommen und nach der Verklebung wie normale Tapeten gestrichen werden. Darüber hinaus sollen eine korrekte Einstellung der Heizungsanlage oder Luftqualitätsanzeigen für die optimale Wohnungslüftung als Ansatzpunkte für eine Steigerung der Energieeffizienz getestet werden.

Das notwendige Equipment wird den Haushalten für den Testzeitraum zur Verfügung gestellt, so dass durch die Teilnahme keine Kosten entstehen. Die verbauten Tapeten können selbstverständlich auch über den Testzeitraum hinaus in den Räumen verbleiben. Alle Teilnehmer erhalten zudem nach Abschluss der Messungen eine Auswertung über ihr Raumklima und den Nutzen der eingesetzten Maßnahmen.

Zum Online-Bewerbungsbogen