Ergebnisse der Bürgerwerkstätten online

• Über 300 Ideen gesammelt • Protokolle abrufbar unter www.icruhr.de/mitmachen • Eingabe weiterer Vorschläge noch möglich

Bottrop, 27. Juni 2013 – Die InnovationCity Ruhr und die an der Erstellung des Masterplans beteiligten Planungsbüros haben die Ergebnisprotokolle zu den Bürgerwerkstätten im Mai und Juni dieses Jahres veröffentlicht. Interessenten können die Dokumente hier einsehen und herunterladen.

Bei den fünf Werkstätten in den Quartieren Westliche Stadtteile, Innenstadt, Boy, Rheinbaben/Batenbrock und Süd sowie bei der Planungswerkstatt Wirtschaft brachten rund 100 Bürger über 300 Ideen und Anregungen ein. Die Vorschläge wurden jeweils den Handlungsfeldern Stadt, Mobilität und Energie zugeordnet. Dabei wurde deutlich, dass sich viele Ideen zu ähnlichen Themenbereichen zusammenfassen lassen:

Im Bereich Stadt sollen bestehende Grünstrukturen aufgewertet und miteinander vernetzt werden. Auch die Angebotsvielfalt öffentlicher Einrichtungen und privater Dienstleister in den Quartieren soll erhalten und gestärkt werden.
Im Handlungsfeld Mobilität stehen nach Meinung der Bürger die Anbindung der Stadtteile an den Hauptbahnhof sowie die Vernetzung der Stadt Bottrop mit der Region im Vordergrund. Zudem wird gewünscht, den Straßenraum zugunsten der Nahmobilität umzuverteilen sowie attraktive und sichere Radtouren abseits des Autoverkehrs zu schaffen.
Bessere Informations- und Beratungsangebote, die Erweiterung von finanziellen Fördermaßnahmen bei energetischen Sanierungen und Energieeinsparungen durch ein optimiertes Nutzerverhalten sind die Hauptanregungen, die im Handlungsfeld Energie gesammelt wurden.

Die zusammengetragenen Ideen werden nun von den Masterplanbüros auf Zweckmäßigkeit geprüft und fließen dann in den Vorentwurf des Masterplans mit ein. Dieser wird nach Fertigstellung im Herbst bei einem Bürgerforum präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Bürgerinnen und Bürger, die nicht in einer der Bürgerwerkstätten teilgenommen haben, können weiterhin die „Mitmach-Karten“ im Zentrum für Information und Beratung (ZIB) oder das entsprechende Formular hier nutzen, um Ihre Visionen und Anregungen in den Masterplanprozess einzubringen.